Fahrzeug

 

 

Für ein solches Vorhaben benötigt man natürlich auch ein geeignetes Fahrzeug. Unser Wunsch nach einem eigenen derartigen Reisefahrzeug wurde nach unserer Namibia Reise 2008 so groß, dass wir ihn uns schließlich noch im gleichen Sommer erfüllt haben.

 

Uns war schnell klar, was wir wollten:

 

  • Ein sehr robustes, einfaches und geländegängiges Fahrzeug
  • Relativ kompakt, also kein Wohnmobilcharakter
  • Ein Aufstelldach anstelle eines Dachzeltes (man denke an Regenzeiten)
  • Reisetaugliche Ausstattung wie z.B. Diesel- & Wassertanks, Solar, etc…
  • und nicht zuletzt ein Auto mit klassischem Flair (immerhin hat Sebastian seine lange gehätschelte 1950er-US-Ford-V8-Baustelle für dieses Vorhaben geopfert)

 

Wir waren total unvoreingenommen und haben uns fast alles angeschaut, aber nach einigen Recherchen war ziemlich klar: der absolute Favorit wäre ein Toyota Landcruiser BJ45, auch Buschtaxi genannt. Und wir hatten Glück und haben unser ideales Fahrzeug relativ schnell gefunden.

 

*** An dieser Stelle noch mal vielen Dank an Reiner, der sich schweren Herzens von seinem 1984er Toyota BJ45 getrennt hat und uns damit einen Traum erfüllt hat. ***

 

Der Wagen kam in sehr gutem Zustand und mit idealer Grundausstattung. Nach unzähligen Stunden in unserer heimischen Werkstatt haben wir uns daraus ein nach unseren Maßstäben perfektes Reisefahrzeug geschaffen.

 

Hier noch ein bisschen Fachsimpelei für Gleichgesinnte:

 

  • Toyota BJ45, Baujahr 1984
  • 3,4 Liter Diesel (4 Zylinder), 90PS
  • Masse (reisefertig): ca. 3 Tonnen
  • Servolenkung
  • OME Fahrwerk
  • ARB Differentialsperre hinten
  • Kompressor & Druckluftkessel
  • Dieseltank 90 Liter (original) + 150 Liter Zusatztank aus Edelstahl
  • Wassertank 120 Liter aus Edelstahl, Druckwasseranlage mit Mikrofilter
  • Webasto Standheizung (für Afrika eher unwichtig…)
  • Getrenntes 24V Bordnetz mit Solaranlage; 12V, 24V und 220V Steckdosen
  • Aufstelldach mit großzügiger Schlafmöglichkeit
  • Schrank mit Waschbecken, Sitzbank mit ausklappbarer Schlaffläche
  • und vieles mehr…

In den letzten Jahren hat sich unser Buschtaxi vor allem folgenden Projekten unterzogen:

 

  • Kompletter Neuaufbau der Bordelektrik inkl. eigenen Batterien, Schaltkasten, Solaranlage, Spannungskonvertern, verschiedene Regler, Ladeanschlüsse, …  
  • Möbelausbau mit Schrank & Sitzbank, Wasserversorgung mit Waschbecken und Außendusche
  • fest eingebauter Kompressor (Viair 24V) mit Druckluftkessel, Anschluss der (vorhandenen) ARB Differentialsperre
  • Restauration des Unterbodens, sämtlicher Hohlräume und sämtlicher Unterbauteile: Entfernen des Unterbodenschutzes, mechanische und chemische Entrostung, Lackieren mit Brantho Korrux, Wachsen
  • Restauration des Armaturenbrettes
  • etc…

 

 

unser Buschtaxi in Aktion

 

die neue Bordelektrik

 

Restauration des Unterbodens